Das ist die neue Palmette

 

Titelblatt 1/2016

 

 

Die Karl-Friedrich-Schinkelgesellschaft e.V. hat bereits in den vergangenen Jahren als Vereinsschrift die Palmette veröffentlicht mit Gastvorträgen und Recherchen von Vereinsmitgliedern zum Leben und Werk Karl Friedrich Schinkels.

 

Mit der Neuauflage der Palmette stellt die Karl-Friedrich-Schinkel-Gesellschaft e.V. eine Fortführung der Publikationsarbeit vor. Es geht inhaltlich immer um architektonische Themen in Neuruppin, der Geburtsstadt Schinkels, sowie Schinkels Wirken im weiteren Umland und in Berlin. Die Palmette enthält Hinweise zum Vereinsleben sowie zu konkreten Projekten von Karl Friedrich Schinkel und zu aktuellen Architekturdebatten.

 

Die erste Ausgabe der Palmette 2016 ist auch ein Auftakt für den lebendigen Wissensaustausch unter den Mitgliedern und soll unterhaltsam architektonische Themen präsentieren und zur gemeinsamen Geschichtswahrnehmung anregen. So versteht sich die Palmette  als allgemeiner, kultureller Beitrag im gesellschaftlichen Diskurs und als Anregung für das Interesse an Architektur und Heimatkunde.

 

Die Palmette ist in der Geschäftsstelle der Karl-Friedrich-Schinkelgesellschaft e.V erhältlich und kann dort  zu den Öffnungzeiten käuflich erworben werden. Bestellungen sind auch telefonisch oder per Email möglich. Die Lieferung erfolgt mit der Post gegen Vorauskasse. Für Porto und Verpackung werden 2,00 € berechnet. Der Versand erfolgt nach Zahlungseingang.

 

Palmette

Erscheint halbjährlich

8,00 € pro Ausgabe

6,00 € für Mitglieder